Connected Cars zwischen Datenschutz und innovativen Geschäftsmodellen

Moderne Autos sind längst rollende Computer, die mit über 100 Sensoren Daten über technische Komponenten, aber auch über die Insassen und die Umgebung sammeln. Viele dieser Daten haben einen wirtschaftlichen Wert. Eine der drängendsten Fragen für Automobilhersteller, Internetanbieter und Fahrzeuginsassen ist deshalb, wer über die fahrzeugbezogenen Daten verfügen und diese ökonomisch ausbeuten darf. Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn lässt verlauten: „Die Daten gehören uns!“ Wehrt er sich dann nur gegen die Informationsausbeutungsprofis des Silicon Valley, oder müssen Halter, Fahrer und Beifahrer die grenzenlose und unkontrollierbare Ausbeutung ihrer Daten befürchten? Welche Vorgaben für eine „data ownership“ finden sich im geltenden Recht, und müssen diese für die Mobilität von morgen fortentwickelt werden? Und wie lässt sich ein Einfluss auf die Gestaltung der Kfz-Technologie in weltweit operierenden Konzernen realisieren?

Referent zum Thema ist Prof. Dr. Gerrit Hornung vom Institut für Wirtschaftsrecht an der Universität Kassel.

Der Karlsruher Dialog zum Informationsrecht richtet sich an Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis. Er bietet ein Forum für den Austausch über aktuelle Problemstellungen, aber auch Grundsatzfragen aus allen Bereichen des Informationsrechts. Dies betrifft sowohl Spezialgebiete wie Telekommunikations-, Datenschutz- oder Medienrecht, aber auch übergreifende Themen wie die rechtliche Gestaltung der Informationsordnung.

https://www.informatik.kit.edu/7009.php/event/29270

Details

Starts On

November 10, 2015 - 6:30 pm

Venue

Hörsaal –101 (Souterrain)

Gebäude 50.34 (Informatik-Fakultät), Am Fasanengarten 5
Karlsruhe
Germany
76131
Show map
Close
Go top